Desktop
Tablet
Phone
Du musst eingeloggt sein, damit der vollständige Inhalt angezeigt werden kann.

Richtig schützen vor Naturgefahren

Wie wir uns gegen Unwetter und Starkregen schützen können

Immer öfter sehen wir die Bilder in den Nachrichten: Starkregen überschwemmt deutsche Städte, Flüsse werden zu reißenden Strömen, bahnen sich ihren Weg durch die Straßen und nehmen alles mit, was nicht niet- und nagelfest ist. Das Ergebnis: vollgelaufenen Keller, zerstörte Häuser und bedrohte Existenzen. Nicht nur die Daten des Deutschen Wetterdienstes zeigen, dass es immer mehr solcher Unwetter gibt.

Laut der Umweltschutzorganisation „Germanwatch“ ist Deutschland auf dem aktuellen Klima-Risiko-Index vom 64. auf den 42. Platz der am meisten betroffenen Staaten vorgerückt.

Warum uns immer mehr solcher Unwetter treffen, wie wir uns schützen können und an wen wir uns im Ernstfall wenden sollten, damit beschäftigen wir uns in der Themenwoche „Stadt, Land, unter“. Denn Starkregen und Sturzfluten treffen längst nicht mehr nur Städte und Gemeinden am Wasser. Und ist das Unwetter erst mal da, ist es meist zu spät, um Vorkehrungen zu treffen.

Themenwoche Naturgefahren