Desktop
Tablet
Phone
Du musst eingeloggt sein, damit der vollständige Inhalt angezeigt werden kann.

Made in Germany 2.0

Der StreetScooter nimmt Fahrt auf

Die gelben Autos der Deutschen Post kennt eigentlich jeder: Sie bringen uns Postkarten, Liebesbriefe und ungeliebte Rechnungen. Und genau dieses gelbe Postauto wird künftig elektrisch angetrieben: 2010 ist dem Unternehmen bereits die Idee für den sogenannten StreetScooter gekommen. Ursprünglich für den Eigengebrauch gedacht, ist er heute das meistverkaufte E-Nutzfahrzeug in Europa.

 

 

 

Interview mit Jürgen Gerdes, Vorstandsmitglied der Deutschen Post DHL:

1. Wie kam es zu der Idee, den StreetScooter selbst zu produzieren?

2. Wie erklären Sie sich, dass die StreetScooter auch bei anderen Unternehmen auf so großes Interesse stoßen?

3. Wird der StreetScooter irgendwann herkömmliche Transporter auf unseren Straßen ersetzen?

4. Warum ist der Deutschen Post die Investition in ein solches Projekt so wichtig?

5. Was bedeutet das Projekt für den Wirtschaftsstandort Deutschland?

Interview mit Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet:

1. Was macht solche technischen Innovationen wie den StreetScooter so wichtig für NRW?

2. Wie bewerten Sie vor allem die Eigeninitiative der Deutschen Post?

3. Was bedeutet die Zusammenarbeit mit Unternehmen für Hochschulen, wie im Fall des StreetScooters, der RWTH Aachen?

Interview mit Prof. Dr. Achim Kampker, Geschäftsführer StreetScooter GmbH:

1. Wie bewerten Sie die Entwicklung der StreetScooter?

2. Wie ist Ihnen die Stadt Düren entgegengekommen?

3. Wie bewerten Sie die Entwicklung der StreetScooter?

 

Beitrag:

 

Beitrag, Interview