Desktop
Tablet
Phone
Du musst eingeloggt sein, damit der vollständige Inhalt angezeigt werden kann.

„Lass Darmkrebs nicht Dein Schicksal sein!“

Darmkrebsmonat März 2018

Weltweit erkranken jedes Jahr 1,4 Millionen Menschen neu an Darmkrebs. Allein in Deutschland sind es jährlich mehr als 60.000. Doch das müsste nicht sein, denn: Wenn man ihn rechtzeitig erkennt, ist er sehr gut behandelbar. Deshalb steht der diesjährige Darmkrebsmonat März unter dem Motto „Lass Darmkrebs nicht Dein Schicksal sein!“.

 

Interview mit dem Magen-Darm-Arzt Dr. Berndt Birkner:

1. Warum ist Darmkrebs so tückisch?

2, Was gibt es für Vorsorge-Möglichkeiten?

3, Wie genau läuft so eine Darmspiegelung ab und warum ist sie so sinnvoll?

4. Woher weiß ich, dass ich zur Risiko-Gruppe gehöre?

5. Ab wann sollte ich zur Vorsorge gehen?

6. Die kostenlose Darmkrebsvorsorge für alle beginnt im Alter von 50 Jahren mit dem Stuhltest. Mit 55 hat man Anspruch auf die Vorsorge-Koloskopie. Wie erfolgreich ist diese  Untersuchungsmethode?

7. Viele Menschen haben Angst vor einer Darmspiegelung – was sagen Sie denen?

 

Beitrag:

Beitrag, Interview