Desktop
Tablet
Phone
Du musst eingeloggt sein, damit der vollständige Inhalt angezeigt werden kann.

Buchtipp: „Tage des Sturms“

Ab sofort im Handel

Mitte des 19. Jahrhunderts herrscht in Deutschland alles andere als Ruhe. Während der Märzrevolution gehen tausende Arbeiter, Handwerker und Bürger auf die Straße. Allein in Berlin fordern die Aufstände fast 500 Tote und mehr als 1.000 Verletzte. Und in genau dieser Zeit spielt der neue Roman „Tage des Sturms“ des Münchener Autorenpaars Iny Lorentz alias Iny Klocke und Elmar Wohlrath. Wie schon in ihren Erfolgsbüchern wie „Die Wanderhure“ oder „Die Pilgerin“ gibt es auch diesmal eine Mischung aus Abenteuer, Spannung und Liebe.

 

 

Interview mit Iny Klocke und Elmar Wohlrath alias Iny Lorentz:

1. Worum geht es in „Tage des Sturms“?

2. Wie würden Sie Hauptperson Resa beschreiben?

3. Wie war es denn zur Zeit der Märzrevolution, Mitte des 19. Jahrhunderts?

4. Ein Iny Lorentz-Roman ist ein gemeinsames Werk. Wie läuft die Zusammenarbeit? (Gibt’s da auch mal unterschiedliche Meinungen?)

5. Statt Hotel und Anzug gibt es bei Ihnen Wohnwagen und T-Shirts mit Airbrush-Motiven. Warum gönnen Sie sich keinen Luxus?

6. Ihre Bücher haben mittlerweile eine Gesamtauflage von mehr als 13 Millionen Exemplaren erreicht. Wann reicht es Ihnen, Bücher zu schreiben?

 

Beitrag:

 

 

Beitrag, Interview