Desktop
Tablet
Phone
Du musst eingeloggt sein, damit der vollständige Inhalt angezeigt werden kann.

Bis zur Unendlichkeit – und noch viel weiter!

Am 12. April ist „Internationaler Tag der bemannten Raumfahrt“

Ob „Major Tom“, „Star Wars“ oder „Per Anhalter durch die Galaxis“: In vielen Liedern und Filmen geht es um die unendlichen Weiten des Weltalls. Und vor genau 57 Jahren fiel der Startschuss für die bemannte Raumfahrt: Als erster Mensch umkreiste der sowjetische Kosmonaut Juri Gagarin am 12. April 1961 die Erde in einer Raumkapsel. Ein ganz besonderes Jubiläum also. Warum die Weltraumforschung auch heute unser alltägliches Leben beeinflusst und ob wir selbst in absehbarer Zeit zum Mars fliegen können, erfahrt ihr hier.

 

Interview mit Gerhard Daum, Raumfahrtexperte und Ausstellungsleiter im Technik Museum in Speyer:

Warum sind wir Menschen so fasziniert vom Weltraum?

Warum war der kurze Ausflug ins All 1961 so ein wichtiges Ereignis?

Was sind seitdem die wichtigsten Erkenntnisse der Weltraumforschung?

Astronaut ist ja für viele Kinder ein echter Traumberuf. Wie wird man denn Raumfahrer?

Wird es irgendwann für jedermann möglich sein, ins All zu fliegen?

Was erwartet die Besucher von der Raumfahrtausstellung?

 

Beitrag:

 

Beitrag, Interview