Desktop
Tablet
Phone
Du musst eingeloggt sein, damit der vollständige Inhalt angezeigt werden kann.
Hainbadestelle in Bamberg Regnitzarm

Schön, aber gefährlich

Im vergangenen Jahr ertranken die meisten Opfer in unbewachten Gewässern

Der einsame See im Wald, der kühle Fluss neben der Wiese oder der Pool im eigenen Garten. Wer im Sommer abseits vom Gedränge die Erfrischung sucht, der findet sie oft an nicht von Rettungsschwimmern bewachten Gewässern.

 

Interview mit Achim Wiese von der DLRG:

1. Welche unbewachten Gewässer würden Sie generell meiden?

2. In Deutschland gibt es die meisten Opfer durch Ertrinken an unbewachten Badestellen. Erstaunlich: In vielen Fällen befanden sich weitere Badegäste in unmittelbarer Nähe. Welche Gründe gibt es dafür?

3. Wie verhalte ich mich, wenn im See oder am Fluss jemand winkt und ruft?

4. Beim Aufstellen eines aufblasbaren Pools für die Kinder im Garten, was muss ich da beachten?

5. Wie kann ich Erste Hilfe bei einem Verunglückten leisten?

 

Beitrag:

Beitrag, Interview