Desktop
Tablet
Phone
Du musst eingeloggt sein, damit der vollständige Inhalt angezeigt werden kann.
Bl_Sedaris_Wersfindetdem_Tagebuecher_SUS.indd

Buchtipp: „Wer’s findet, dem gehört’s“

Ab 18. September im Handel

In seinem neuen Werk „Wer‘s findet, dem gehört‘s“, erlaubt uns der amerikanische Autor und Comedian David Sedaris einen ganz besonderen Einblick in sein Privatleben. Das Buch ist nämlich ein Best of seiner Tagebucheinträge aus den letzten Jahrzehnten. Was sein Tagebuch so spannend macht, darüber sprechen wir jetzt mit ihm persönlich – hallo Herr Sedaris!

 

 

 

 

Interview mit dem Autor und Comedian David Sedaris:

1. Worum geht es in dem Buch?

2. Warum ein Tagebuch – sind Ihnen die Ideen ausgegangen?

3. Wann genau haben Sie angefangen, Tagebuch zu führen – und warum?

4. Hilft Ihnen das Tagebuchschreiben dabei, die Dinge besser zu verarbeiten?

5. Inwieweit war das Buch für Sie eine Reise in die Vergangenheit?

6. Was haben Sie durch die Tagebücher über sich selbst gelernt?

7. Haben Sie Familie und Freunde, die im Buch erwähnt werden, um Erlaubnis gefragt?

8. Am 19. April 1978 schrieben Sie 204-mal „Ah“. Wissen Sie noch, was an diesem Tag passiert ist?

9. Wenn Sie darüber nachdenken, was gerade in der Welt passiert – politisch, Donald Trump etc. – wie viele „Ahs“ hätte ein solcher Eintrag?

10. Haben Sie einen Lieblingseintrag?

 

 

 

Beitrag:

 

Beitrag, Interview